Nordsee
 

Föhr-Ost

Am Wyker Hafen weist ein Schild zu den Inseldörfern Wrixum, Oevenum, Midlum, Alkersum und Nieblum. Sie alle liegen an der Ringstraße, die von Ost nach West durch die Insel führt.

Wrixum

An Wyk-Boldixum schließt sich das Dorf Wrixum an. In dem idyllischen Dorf mit reetgedeckten Friesenhäusern und bunten Blumengärten befindet sich eine der einst zahlreichen Windmühlen der Insel. Weit sichtbar ist die um 1850 erbaute achtkantige Windmühle des Ortes. Neben der Mühle befindet sich ein großer Sport- und Spielplatz mit diversen Klettergeräten. Auf dem Sportplatz finden im Sommer verschiedene Veranstaltungen wie das „Ringreiten“ statt.
Am Ort befinden sich eine Bäckerei und Bauernhofläden sowie verschiedene Gaststätten. Für eine Radtour in die Marsch oder zu den Vogelkojen bieten Fahrradverleihe für Groß und Klein Räder an.

Oevenum

Weiter nördlich von Wrixum liegt der Erholungsort Oevenum. Die hübschen Friesenhäuser verstecken sich hinter rankenden Rosenbüschen und schattigen Laubbäumen. Neben Geschäften des täglichen Bedarfs bieten Kunsthandwerker ihre Waren an. In den Sommermonaten findet rund um die Friedenseiche der Wochenmarkt statt, der von Einheimischen wie auch vielen Urlaubern gern besucht wird. Neben Gemüse und Obst werden auch Handarbeiten, Souvenirs und Kunsthandwerk sowie Trödel und Flohmarktartikel angeboten. Herzhaftes wie auch Leckeres zum Naschen findet hier seine Abnehmer.
Der Kulturtreff bietet eine Reihe von Veranstaltungen mit Kleinkunst von Klassik bis Jazz über Theater und Liederabende bis Lesungen an.

Schöne Ferienwohnungen oder Urlaub auf dem Bauernhof bieten dem Urlauber in herrlicher Natur Ruhe und Entspannung vom Alltagstrott.

Midlum

Das Dorf Midlum liegt inmitten der Insel zwischen Geest und Marschland und ist Sitz der Amtsverwaltung Föhr-Land. Im Dorfkern sind die schmucken reetgedeckten Friesenhäuser weitgehend erhalten. Der Maler Dax hat hier sein Atelier, in dem man auch seine Bilder bewundern kann. Der Ort besitzt ein Quellenfreibad, einen Trimm-Pfad und einen landwirtschaftlichen Lehrpfad. Die unter Denkmalschutz stehende Midlumer Windmühle wurde 1857 erbaut und bis 1955 mit Windkraft betrieben und kann besichtigt werden.
Durch seine Lage im Herzen des Osterlandes ist Midlum ein günstiger Ausgangspunkt für Radwanderungen in alle Inseldörfer.

Alkersum

Eines der ältesten Inseldörfer und ein Paradies für Reiter ist das Dorf Alkersum. Bodenfunde haben ergeben, daß hier bereits in den ersten Jahrhunderten n. Chr. Menschen siedelten. In den 90er Jahren hat sich das Dorf am Erneuerungsprogramm beteiligt. Die historischen Friesenhäuser wurden liebevoll restauriert und die Dächer mit Reet frisch gedeckt. Im Ort wurden zahlreiche Bäume gepflanzt, auch am Dorfplatz, der gerne zum Verweilen einlädt.
Pferdefreunde kommen in Alkersum voll auf ihre Kosten. Über 200 Pferde stehen im Stall oder weiden auf derKoppel, die für einen Ausritt oder eine Kutschfahrt über die Insel bereit stehen. Fünf Reiterhöfe bieten alles zur Ausübung des Reitsports an.

Nordsee-Seebad Nieblum

Das Friesendorf Nieblum gilt als eines der schönsten Dörfer Schleswig-Holsteins und liegt 2 km südwestlich von Alkersum. Entlang der kopfsteingepflasterten Ulmen- und Lindenalleen stehen in - von Steinwällen umgebenen Blumengärten - idyllische Kapitänshäuser mit reich verzierten Haustüren, die alle verschieden sind und keine der anderen gleicht. Zahlreiche Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein. Am nördlichen Dorfeingang, weithin sichtbar, erhebt sich das Wahrzeichen des Ortes die St. Johannis-Kirche, auch „Friesendom“ genannt. Der imposante, kreuzförmige Backsteinbau aus dem 13. Jahrhundert war einst Hauptpfarrkirche der Inseln Föhr und Amrum. Die Kirche wird vom Friedhof umgeben, auf dem rund 265 historische Grabsteine die Lebensgeschichten der Kapitäne und Seefahrer erzählen. In der Saison finden in der Kirche Konzerte statt.

Goting, das weiter südlich am Strand liegt, war früher ein selbständiges Dorf, heute ist es ein Ortsteil des Seebads Nieblum. In der Umgebung von Goting weisen zahlreiche Grabhügel aus der Bronzezeit auf eine frühe Besiedlung hin. An den Grabhügeln vorbei gelangt man zum Strand, der durch das geologisch interessante Kliff bekannt ist. Das etwa 9 m hohe Goting Kliff bietet Einblicke in den geologischen Aufbau der Insel.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind bis nah an den Strand gebaut und bieten den Urlaubern neben Hotels und Pensionen reichlich Übernachtungsmöglichkeiten.

Unterkünfte in dieser Region

Unterkunft Nordsee Unterkunft an der Nordsee: Ferienhaus | Ferienwohnung | Hotel | Pension | inserieren
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Objekt-ID
Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Indem Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK Datenschutz