Nordsee
 

Friedrichskoog

Friedrichskoog ist ein relativ junges Seebad und liegt an der Nordseeküste von Dithmarschen. Es entstand 1853 infolge von Eindeichungen auf der ehemaligen Insel Dieksand und erhielt seinen Namen nach dem dänischen König Friedrich VII. Im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer vor Friedrichskoog befindet sich das größte deutsche Ölfeld.

Navigation
Karte nach links Karte nach oben Karte nach unten Karte nach rechts
Zoom
Karte herauszoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte heranzoomen
Karte
Karte Strasse Karte Terrain Karte Satellit

Nordseebad Friedrichskoog

Friedrichskoog besteht aus zwei Ortsteilen. Am Hafen von Friedrichskoog befindet sich die Schutzstation Wattenmeer sowie die einzige Seehund-Aufzucht- und -Forschungsstation von Schleswig-Holstein. In der Seehundstation werden verloren gegangene oder erkrankt aufgefundene Robben aufgenommen und versorgt, bis sie sich selbständig ernähren können. Die Station bietet Informationen über die Tiere und befaßt sich intensiv mit der Forschung. In den naturnah angelegten Becken können die Besucher die Heuler, so werden die Seehunde auch genannt, an Land und im Wasser beobachten und die Fütterung miterleben. Es finden regelmäßig Vorträge und Veranstaltungen rund um die Meeressäuger statt.
Das Infozentrum der Schutzstation Wattenmeer informiert in einer naturkundlichen Ausstellung über das Leben im Wattenmeer, über die ökologische Bedeutung der Salzwiesen und über Tier- und Pflanzenwelt an der Nordseeküste. Geführte Wattwanderungen, besonders auch für Kinder, werden angeboten.

Das eigentliche Kur- und Badeviertel ist im 3 km entfernten Friedrichskoog-Spitze direkt an der Nordsee. Hier ragt der 2,3 km lange Trischendamm ins Meer und schützt das Land vor den Strömen eines gefährlichen Prieles. Im Kur- und Wellnesszentrum “Fontamar” läßt sich Energie und Lebensfreude tanken. Hier befinden sich auch Kurpark, Kinderspielplatz und Campingplatz. Auf dem ansteigenden grünen Deich stehen viele bunte Strandkörbe. Für Familien mit Kleinkindern sind das Wasser und der Deich ideal zum Plantschen und Spielen. Der drei km lange Grünstrand weist auch einen Hundestrand und FKK-Bereich aus.

Die größte und modernste Krabbenkutterflotte der schleswig-holsteinischen Westküste mit über 30 Schiffen ankert in Friedrichskoog und geht von hier aus auf Krabbenfang. Besonders beliebt bei Urlaubern sind die fangfrischen Krabben, die gleich vom Kutter gekauft werden können. Mitten im Ort befindet sich eine der wenigen erhaltenen Windmühlen, die Hochzeitsmühle “Vergißmeinnicht”. Geschäfte, Restaurants und Cafés laden zum Shoppen und Verweilen ein.

Im Sommer finden regelmäßig Konzerte mit dem Shantychor “Blaue Jungs” statt, der hier in Friedrichskoog gegründet wurde. Ein Fest für Groß und Klein ist auch die traditionelle Kutterregatta. Es beginnt mit der Wahl der Krabbenkönigin am Samstag und vielen Veranstaltungen. Sonntags präsentieren die Fischer ihre mit grünen Girlanden, Blumen und Fahnen geschmückten Kutter. Der schnellste und schönste Kutter wird prämiert. Dabei haben die Gäste die Möglichkeit, die Fahrt auf einem Fischkutter live zu erleben.

Zahlreiche Unterkünfte und Freizeitmöglichkeiten wie Angeln, Wandern, Radfahren, Golf, Kettkar- und Kartfahren, Kegeln, Minigolf, Reiten, Schwimmen, Segelfliegen, Surfen, Tennis, Volleyball und Squash werden rund um Friedrichskoog angeboten.

Unterkünfte in dieser Region

Unterkunft Nordsee Unterkunft an der Nordsee: Ferienhaus | Ferienwohnung | Hotel | Pension | inserieren
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Objekt-ID
Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Indem Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK Datenschutz