Nordsee
 

Borkum

Die Insel Borkum ist mit 36 km² die größte und westlichste der sieben Ostfriesischen Inseln. Sie liegt nördlich der Niederländischen Küste und gehört seit 1946 zum Bundesland Niedersachsen.

Navigation
Karte nach links Karte nach oben Karte nach unten Karte nach rechts
Zoom
Karte herauszoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte zoomen Karte heranzoomen
Karte
Karte Strasse Karte Terrain Karte Satellit

Insel Borkum

Die Insel Borkum und das angrenzende Watt gehören zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Ursprünglich aus zwei durch einen Pril getrennte Inseln - dem West- und Ostland - ist die Insel Borkum im Laufe der Zeit zusammengewachsen und erhielt dadurch ihre hufeisenförmige Gestalt. Zwischen West- und Ostland liegen zwei Naturschutzgebiete, Waterdelle und Tüskendör.

Im 17. Jahrhundert brachte der Walfang den Insulanern einen gewissen Wohlstand. Heute noch zeugen Straßennamen auf der Insel und Walfischzäune, die aus mitgebrachten Walkiefern hergestellt wurden, von dieser Zeit. Im 18. Jahrhundert entdeckte man den Tourismus als Einnahmequelle, bereits 1844 wurden die ersten Badeeinrichtungen eröffnet. Seit 1850 ist Borkum anerkanntes Nordseeheilbad. Wegen des Hochseeklimas, das besonders pollenarm und jodhaltig ist, kommen die Urlauber gern auf die Insel, aber auch Erholungssuchende schätzen die Kuranwendungen bei Atemwegserkrankungen und die Therapie mit Natur-Heil-Schlick.

Wer das Nachtleben und Shopping liebt, der sollte auf Borkum Urlaub machen. Hier gibt es neben Norderney die meisten Diskos, Kneipen und Boutiquen. Gourmetrestaurants servieren Lachs- und Wildspezialitäten, Fischgerichte vom Feinsten und Vegetarisches. In einer ehemaligen Marinekaserne am Hafen befindet sich eine der größten Jugendherbergen Europas. Borkum besitzt ein Kino und eine Spielbank. Die Insel ist auch per Flugzeug zu erreichen. Es ist nicht ratsam, Autos mit auf die Insel zu nehmen, denn die Parkplätze sind rar. In der Saison ist der Autoverkehr in der Stadt Borkum stark eingeschränkt, nur außerhalb ist es möglich, ohne Einschränkungen zu fahren. In der Saison fährt der Bus mehrmals täglich vom Busbahnhof zum Hafen, Flugplatz, FKK-Strand und zum Ostland.

Hauptverkehrsmittel auf Borkum ist das Fahrrad. Es gibt mehrere Verleihbetriebe. Taxen stehen am Bahnhof, am Anleger und am Flugplatz. Die historische Inselbahn fährt vom Borkumer Hafen im Süden bis zum 7,5 km entfernten Inselbahnhof im Herzen von Borkum. Der Zug überquert das Wattenmeer auf einem Damm und passiert die Woldedünen. Von einer Aussichtsdüne in den Woldedünen bietet sich ein schöner Blick über die Greune Stee (Grüne Stelle), ein von üppigem Dickicht, stellenweise auch offenen Wasser- und Schilfflächen durchdrungener Inselwald. Bei höheren Fluten kann Salzwasser in dieses Gebiet eindringen, so dass Übergänge von der Salzwiesen- zur Süßwasservegetation zu finden sind. Hier brüten Sumpfvögel wie Rohrweihe und Löffelente.

Hotels wie auch Ferienhäuser und Ferienwohnungen bieten dem Reisenden die individuelle Unterkunft auf der Insel. Ausflugsschiffe fahren zu den Seehundbänken, nach Juist, Norderney, Holland, Greetsiel und Helgoland sowie zum Krabbenfang. Die 26 km langen Sandstrände laden zum Baden und Faulenzen aber auch zum Wandern ein.
An der Strandpromenade entdeckt man zum großen Teil moderne Architektur, aber auch noch edle, weiße Hotelfassaden aus der Zeit um 1900 sind vorzufinden. Im Pavillon an der Strandpromenade werden im Sommer regelmäßig Konzerte gegeben, denen man auf den Seeterrassen der Promenadencafés lauschen kann. Von hier aus kann der Besucher die schöne Aussicht über den Badestrand und die vorgelagerten Sandflächen bis zur Seehundbank „Hohes Riff“ genießen.
Das Wahrzeichen Borkums ist der 60 m hohe Neue Leuchtturm, umgeben von einer freien Dünenwiese. Auf der historischen Kirchwarf erhebt sich der 42 m hohe Alte Leuchtturm. Hier stand bis 1903 die Inselkirche mit dem Friedhof. Im Dykhus ist das Heimatmuseum von Borkum untergebracht. Eine Attraktion im Hafen ist das 54 m lange und rote Feuerschiff „Borkumriff“, das anläßlich einer Führung besichtigt werden kann. Die Insel kann auf verschiedenen Touren zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkundet werden. Verschiedene Freizeitaktivitäten wie Surfen, Segeln, Beach-Walking, Strandsegeln, Reiten, Schießen, Buggy-Kating und Tennis können auf der kinderfreundlichen Nordseeinsel betrieben werden. Das Wellness- und Erlebnisbad "Gezeitenland" ist eine Wohlfühloase für Groß und Klein. Außerdem bietet die reizvolle Inselstadt auch ein vielfältiges, kulturelles Angebot.

Unterkünfte in dieser Region

Unterkunft Nordsee Unterkunft an der Nordsee: Ferienhaus | Ferienwohnung | Hotel | Pension | inserieren
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordsee Urlaub
 
 
 
 
Objekt-ID
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. OK Datenschutz